Newsletter abonnieren Jetzt Mitglied werden

Grenzüberschreitender Reparaturverkehr (2021.HoA.14)

Informationen

Zielgruppe

Personen in Einkaufs- und Verkaufsabteilungen, Aussenhandelsfachleute, Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen, Treuhänderinnen und Treuhänder.

Inhalt

Grenzüberschreitende Reparaturen sind häufig und dennoch gibt es immer wieder Probleme, weil Zoll- und Umsatzsteuerrecht oft zu isoliert betrachtet werden. Gleiches gilt für Garantieleistungen: Es ist heute üblich, dass defekte Geräte und Teile aufgrund mehrjähriger Garantiefristen kostenlos ausgetauscht oder ersetzt werden. Werden derartige Garantieleistungen grenzüberschreitend erbracht, ist sowohl in zoll- wie auch in mehrwertsteuerlicher Hinsicht das Steuerobjekt gegeben. Das bedeutet, dass die Einfuhrabgaben grundsätzlich auch geschuldet sind, obwohl für solche Einfuhren nichts bezahlt wird. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, die Höhe dieser Einfuhrabgaben gezielt zu verringern. Sowohl im Reparaturverkehr wie auch für Garantieleistungen bedarf es einer Gesamtsicht und der Vernetzung der einzelnen Rechtsbereiche.

Behandelt werden folgende Fragestellungen:

• Welches ist das geeignete Zollverfahren dies- und jenseits der Grenze?

• Welche Werte müssen dem Zoll für die Erhebung der Einfuhr(umsatz)steuer deklariert werden?

• Wie sind Werte im Reparaturverkehr gegenüber den Zollbehörden zu belegen? Was sind defekte Warenwerte?

• Welcher Wert ist für kostenlose Garantieersatzlieferungen zu deklarieren?

• Welche Dokumente bzw. Begleitpapiere sind zu erstellen? Rechnungen nur für Zollzwecke? Proforma- Rechnungen oder gar Handelsrechnungen?

• Kann für Reparaturen im Ausland und Garantieleistungen aus dem Ausland ein Vorsteuerabzug erfolgen?

• Welche Bedeutung hat der präferenzielle Ursprung?

Dieser Kurs soll Ihnen aufzeigen, welche Punkte wichtig sind, um in zoll- und umsatzsteuerrechtlicher Hinsicht die effizienteste und kostengünstigste Vorgehensweise zu wählen. Die Behandlung der Themen erfolgt primär anhand praktischer Anwendungsfälle mit Schwerpunkt Schweiz und EU.

Kurszeiten

Dienstag, 20. Juli 2021 - 08.30 bis 12.30 Uhr

Weiterbildungsanerkennung: EXPERTsuisse 4 Stunden | Treuhand Suisse 1/2 Tag

Kosten

Mitglieder: CHF 310.00 inkl. MWST

Nicht-Mitglieder: CHF 370.00 inkl. MWST

Dokumente

Daten

  • 20.07.2021

Höchste Fachkompetenz bieten

  • Zimmermann Jürg Betriebsökonom FH, dipl. Steuerexperte, Zollfachmann mit eidg. Fachausweis

Durchführungsort

veb.ch, Talacker 34, 8001 Zürich

Jetzt anmelden Zurück zu den Veranstaltungen