Newsletter abonnieren Jetzt Mitglied werden

Stellungnahme von veb.ch zur Vernehmlassung

Vermeidung unnötiger Bürokratie

veb.ch – der grösste Schweizer Verband für Rechnungslegung, Controlling und Rechnungswesen mit Sitz in Zürich nimmt Stellung zur Vernehmlassung „Entwurf zur Änderung des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann“. Der Verband lehnt die neue Auflage ab.

Zürich, 3. Februar 2016  – Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitenden alle vier Jahre mit einer anerkannten Methode eine Lohnanalyse durchführen müssen, welche anschliessend durch Dritte kontrolliert werden soll.

veb.ch lehnt aus verschiedenen Gründen diese gesetzliche Verpflichtung entschieden ab. Laut Verband ist die Auflage unnötig und verursacht noch mehr Bürokratie. Vielmehr soll bei den Ursachen und nicht bei den (Aus-)Wirkungen angesetzt werden. veb.ch bestreitet nicht, dass es im Lohnvergleich zwischen Mann und Frau Unterschiede gaben mag. Diese Unterschiede würden jedoch die zur Diskussion stehende Massnahme nicht rechtfertigen. Der Verband bekämpft die Schaffung zusätzlicher Bürokratie, die zum Nachteil für Schweizer KMU ist.